RASTAL

RASTAL

Seit über hundert Jahren entwickelt RASTAL in Höhr-Grenzhausen zukunftsweisende Trinkglaskonzepte für die Getränkeindustrie. Das neue Druckverfahren RASTAL Smartprint® ist ein Meilenstein für das Unternehmen.

Die traditionsreiche Firma wurde im Jahr 1919 im rheinland-pfälzischen Höhr-Grenzhausen gegründet. Der Markenname RASTAL setzt sich aus den Begriffen Raster und Kristall zusammen. Das erste Marken-Exclusivglas, das Anfang der neunzehnsechziger Jahre entwickelt wurde, ist wegweisend in der Firmengeschichte.

Bis heute begleitet der Bitburger Exclusiv Pokal mit seinem unverwechselbaren facettierten Stiel das Markenbild von Bitburger. Weitere namhafte Biermarken zogen nach, um zusätzlich zum Geschmack auch in der Form auf einen hohen Wiedererkennungswert setzen zu können und sich so von der Konkurrenz abzuheben. 

Es folgten Klassiker wie die Warsteiner Tulpe, das LINIE Aquavit-Glas, der Asbach Schwenker oder das geschwungene Erdinger Weizenglas

Für die Craft Bier-Welle hat der Pionier für außergewöhnliche Designentwicklungen von Trinkgefäßen bereits vor der großen Trendwelle entscheidende Zeichen gesetzt.

Der TEKU POKAL ist mit seiner außergewöhnlichen Form für Biere unverkennbar: Das originale Universalglas mit italienischen Wurzeln. Ein edel wirkender Stiel, ein ungewöhnlicher Schwung und ein nach außen gewölbter, gerader Rand lassen Aromen optimal entfalten.

Als perfekter Allrounder gilt der formschöne und funktionale Lawrence Becher. Sein tulpenförmiges und universelles Design passen nahezu für alle Getränkesorten.

Mit digitalen Lösungsangeboten beweist der Spezialist für Druck- und Veredelungstechnik erneut Weitblick. Nach langer Forschungsarbeit wurde 2016 das RASTAL Smartglass® vorgestellt, eine Kombination aus Trinkglas und Transponder. Durch die NFC- und RFID-Technologie lässt sich eine neue Kommunikationsbühne unkompliziert in die Markenwelt einbinden. Dank dem zukunftsweisenden Druckverfahren RASTAL Smartprint® ist es auf Trinkgefäßen möglich, einen NFC-Chip dauerhaft und spülmaschinenfest im Markenbild zu integrieren. 

Hält der Gast im Restaurant Ludwig & Adele in Wien sein Smartphone an das smarte Bierglas mit Ottakringer Markenlogo und integriertem Transponder, startet ein Freibier Gewinnspiel. Es funktioniert ohne App Installation. 

Gamification ist in der Getränkeindustrie ein noch unbekanntes Terrain. Doch wer sich mit dem Einsatz von spielerischen Elementen vertraut macht, entdeckt die neuen Chancen: Bonus Inhalte, Gewinnspiele, Coupons,… In Kombination mit entsprechenden Anwendungsszenarien kann eine direkte und gezielte Interaktion zwischen Konsument und Industrie – oder auch der Gastronomie erfolgen. In Echtzeit.